Ein Einblick in futuriX

Mit futuriX eine globale individuelle Konzern Lösung in der Regelung der betrieblichen Altersversorgung

Immer mehr Unternehmen reduzieren ihre Risiken indem sie ihren Mitarbeitern „Defined Contribution“ Pläne anbieten. Es gibt unterschiedliche nationale Vorgaben wie solche Pläne ausgestaltet werden dürfen. Um diesen unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden benötigt es eine sehr flexible Software, welche diese Anforderungen meistern kann. Wir lösten mit futuriX diese Problemstellungen für ein Tochterunternehmen von Chevron in Angola. Global Pension Solutions definierte zusammen mit Chevron International und einer renommierten international tätigen Schweizer Privatbank eine massgeschneiderte Vorsorge- und Kreditlösung für diese Angestellten, welche rechtlich durch einen Chevron eigenen Trust auf den Bermudas sichergestellt wird.

  • Seit 2009 führt GPS das Recordkeeping mit Netting für alle Angestellten mittels futuriX in Zürich durch.
  • Weitere Anforderungen an die Lösung wie monatliche Anlageninformation oder Mutationen der Anlagestrategien der Angestellten im Portal konnten effizient immer zeitgerecht von GPS umgesetzt werden.

Mit futuriX eine Problemstellungen für ein weltweit tätiges Unternehmens- und Management Beratungshaus für einen 1e Plan (individual asset plan) in der Schweiz.

Eine international tätige Beratungsfirma ist angewiesen auf die besten Berater und Führungskräfte weltweit. Um diesen sehr gut informierten Beratern einen Mehrwert gegenüber Mitbewerbern anbieten zu können, definierte diese Firma mit GPS für ihre Schweizer Partnerorganisation eine sehr flexible Vorsorgelösung.

  • Die Partner können sich eine absolut massgeschneiderte Altersversorgung zusammenstellen.
  • Als Anlageprodukte kommen alle gängigen Formate zur Anwendung sowie auch in der Vorsorge weniger übliche Anlagemöglichkeiten wie Hedgefonds.
  • Diese Beratungsfirma arbeitet seit 20 Jahren mit dieser Lösung und gemeinsam mit GPS wird diese Lösung verwaltet und es werden kontinuierlich Erweiterungen in weiteren Releases umgesetzt.

Stiftungsratspräsident 
Vorsorgestiftung eines weltweit tätigen
Unternehmens- und Management-Beratungshauses.

Interview

Interview mit Stiftungsratspräsident

Frage: Als Stiftungsratspräsident arbeiten Sie seit mehr als 20 Jahren mit Global Pension Solutions und Ihrem Software Produkt futuriX für die Abwicklung einer überobligatorischen Vorsorgelösung zusammen. Wie haben Sie in all den Jahren die Firma Global Pension Solutions mit ihrem Produkt futuriX wahrgenommen?

Antwort Stiftungsratspräsident: Wir wollten eine flexible und auf unsere Bedürfnisse angepasste Lösung haben, mit der wir unsere sehr komplexen Anlageideen Wirklichkeit werden lassen konnten. Mit Global Pension Solutions haben wir einen Partner gefunden, der uns über all die Jahre optimal begleitet und unsere Lösung kontinuierlich erweitert und angepasst hat.

Frage: Am Anfang haben Sie im wesentlichen nur die Software futuriX verwendet. Inzwischen haben Sie den Betrieb und auch die Administrationsservices an Global Pension Solutions ausgelagert. Wie beurteilen Sie diesen doch sehr grossen Schritt im Nachgang?

Antwort Stiftungsratspräsident: Dies war für uns die richtige Entscheidung. Neben dem Effizienzgewinn haben wir einen Partner, welcher mit uns Problemstellungen wie z.B. Reglementsänderungen aktiv angeht und löst. In dieser ganzen Zeit hatten wir noch keine Schwierigkeiten bzgl. der Zuverlässigkeit des Systems futuriX und wir schätzen die Flexibilität und die Möglichkeiten, welche sich in futuriX verbirgt.

Frage: Planen Sie weitere Funktionalitäten und Lösungen mit futuriX und Global Pension Solutions umzusetzen?

Antwort Stiftungsratspräsident: Aktuell sind wir dabei, verschiedene Anforderungen zu verifizieren und gemeinsam mit dem Team und dem Netzwerk von Global Pension Solutions verschiedene Lösungswege zu definieren.

Bei Interesse kann über die Firma Global Pension Solutions ein persönlicher Kontakt für eine Referenzauskunft hergestellt werden.

Mit futuriX eine Verwaltung von Versicherungslösungen für den Vorsorgemarkt

Sehr viele Anbieter von Vorsorge mit Versicherungsbausteinen verwalten ihre Bestände mit diversen Excelsheets und in die Jahre gekommen kleinen Applikationen. Diese Verwaltungslösungen sind sehr aufwendig und der Kostendruck in der Verwaltung erhöht sich ständig. Die Lösung ist eine hoch- automatisierte professionelle Verwaltung. Für das Bundes-Vorsorgewerk in Deutschland bauten wir auf unserem futuriX Framework eine hochautomatisierte Verwaltungsplattform für die Administration einer rückgedeckten Unterstützungskasse auf.

  • Das Bundes-Versorgungs-Werk Deutschland ist ein Verband, welcher Beratungsdienstleistungen rund um alle deutschen Vorsorgemöglichkeiten anbietet.
  • Gleichzeitig verwaltet diese Vereinigung eine eigene rückgedeckte Unterstützungskasse. Die komplette Verwaltung wird mit der Software futuriX durchgeführt.
  • Global Pension Solutions definierte zusammen mit dem Bundes-Versorgungs-Werk den kompletten Administrationsprozess und setzte die jeweiligen Anforderungen für diverse Auslieferungen um.
Christian Helbich

Herr Christian Helbich
Präsident des Bundes-Versorgungs-Werk
der Wirtschaft und der Selbständigen e.V.

www.bundesversorgungswerk.de

Interview mit Herr Christian Helbich

Frage: Wie haben Sie den Softwarehersteller Global Pension Solutions mit ihrem Vorsorgeframework futuriX für die Konzeption und die Umsetzung ihrer Verwaltungslösung für die rückgedeckten Unterstützungskasse für ihre eigene Kasse wahrgenommen?

Antwort Herr Helbich: Die hohe Komplexität in der Administration, welche eine rückgedeckte Unterstützungskasse bewältigen muss, wurde von GPS hervorragend verstanden, aufgenommen und umgesetzt. Die fachkundigen Gespräche zu diversen Anforderungen in der Projektphase wurden immer sehr effizient und zielgerichtet geführt, so dass wir mit sehr geringem Aufwand die neue Lösung der rückgedeckten UK einführen konnten.

Frage: Sie arbeiten nun schon mehrere Jahre mit futuriX, wie beurteilen Sie die vorhandenen Möglichkeiten der Administration, die Stabilität und die Weiterentwicklung der futuriX Lösung?

Antwort Herr Helbich: Wir hatten keinerlei Ausfälle oder Problemstellungen. Die Administration ist mit futuriX sehr viel einfacher geworden und führt zu einer sehr hohen Prozessqualität in der gesamten Verwaltung. Viele kleine Anpassungen konnten ohne großen Aufwand besprochen und zeitnah zu unserer vollsten Zufriedenheit umgesetzt werden.

Frage: Wie sieht ihr weiterer Weg bzgl. des Einsatzes der Software futuriX aus?

Antwort Herr Helbich: FuturiX und GPS helfen uns, diverseste neue Anforderungen jederzeit pragmatisch umzusetzen. Sei es neue Kunden mit ihrer Datenbasis auf futuriX zu migrieren, sei es den unterschiedlichen Maklern bei Bedarf Zugriff auf definierte Daten zu ermöglichen. Auf Basis der Flexibilität von futuriX arbeiten wir auch daran, mit futuriX weitere Durchführungswege in unser Portfolio aufzunehmen.

Frage: Was unterscheidet futuriX und GPS von anderen Anbietern?

Antwort Herr Helbich: Was mich total begeistert, ist die Kombination von Fachwissen der GPS-Berater im gesamten Vorsorgebereich bei gleichzeitiger Beherrschung und  Weiterentwicklung unserer Informatik Lösung futuriX. Diese Kombination lässt uns mit sehr geringem Aufwand neue Lösungen realisieren, welche unsere Wertschöpfungskette kontinuierlich wachsen lassen.

Herzlichen Dank für das Interview

Mit futuriX die Transparenz und Performance einer Sammelstiftung erhöhen

Sammelstiftungen haben bis zu mehreren hundert verschiedene angeschlossene Unternehmen, welche ihre Vorsorgepläne durch die Sammelstiftung verwalten lassen. Es ist eine Herausforderung für Sammelstiftungen z.B. tagesgenaue Transparenz für ihre angeschlossenen Unternehmen herzustellen.

Global Pension Solutions hat zusammen mit dem Finanzdienstleister FinOps die Hauptprozesse und die Performanceausweise pro Unternehmen für die Schweizer Sammelstiftung Gemini als komplett Service implementiert.

Stefan Lorbe

Herrn Stefan Lorbe
Business Development Verantwortlicher und
Mitglied der Geschäftsleitung für die FinOps (2014)

www.finops.ch

Interview mit Herrn Stefan Lorbe

Frage: Wie haben Sie Global Pension Solutions mit ihrem Vorsorgeframework futuriX für die Konzeption und die Umsetzung der neuen Lösung „Individueller Vermögens- und Performance-Ausweis“ für die GEMINI Sammelstiftung wahrgenommen?

Antwort Herr Lorbe: Unsere konkreten Anforderungen bzgl. Lösungsdesign wurden von sehr fachkundigen Mitarbeitern seitens Global Pension Solutions mit uns besprochen und umgesetzt, so dass wir unserem Endkunden GEMINI alle Vorgaben ohne Einschränkungen mit Global Pension Solutions und futuriX effizient erfüllen konnten.

Frage: Die Lösung ist nun seit eineinhalb Jahre im Betrieb. Wie beurteilen Sie die Stabilität und die Weiterentwicklung der futuriX Lösung im eigenen Rechenzentrum von Global Pension Solutions.

Antwort Herr Lorbe: In dieser Zeit hatten wir keinerlei Ausfälle oder sonstige Probleme. Viele kleine Anpassungen konnten ohne grossen Aufwand besprochen und zeitnah zur unserer vollen Zufriedenheit umgesetzt werden.

Frage: Würden sie für weitere Anwendungen wieder auf futuriX und Global Pension Solutions setzten.

Antwort Herr Lorbe: Jederzeit, der gute und effiziente Umgang mit den Mitarbeitern von Global Pension Solutions und der Flexibilität von futuriX haben mich überzeugt. Wir von FinOps werden noch weitere Projekte mit Global Pension Solutions und ihrem Produkt futuriX durchführen.

Frage: Was meinen Sie ist der Unterschied zu anderen Anbietern und wo liegt der entscheidende Vorteil?

Antwort Herr Lorbe: Die Mitarbeiter von Global Pension Solutions beweisen durch ihre fachliche Kompetenz, dass Qualität und Flexibilität keine Widersprüche sind. Mit einem verlässlichen Partner ausgereifte Lösungen zu konzipieren macht Spass und gibt einem das gute Gefühle das richtige für den Kunden und die eigene Firma zu machen.